Schlaftagebuch - mindcombo.de

Selbstreflexion für einen erholsameren Schlaf mittels Schlaftagebuch

Wie war ihre Nacht? Und die davor? Oder der Tag davor, als sie so wunderbar geschlafen haben?

Solche Fragen können wir uns selber stellen, oder werden uns gestellt, wenn wir Probleme mit dem Schlafen haben. Sein es nun Einschlafprobleme, Durchschlafprobleme oder Probleme mit der Qualität des Schlafes.

Selbstverständlich sind wir dabei subjektiv und die Einschätzung wird nicht besser, je weiter wir uns von dem Ereignis entfernen.

Daher kann es sehr nützlich sein, wenn wir:

  • Ein objektiveres Wissen über den IST-Zustand erlangen.
  • Den Zustand (mental, emotional und physisch) so bewerten, wie er wirklich ist.
  • Nicht mehr im Nachhinein schätzen müssen.
  • Wir haben eine Basis, die wir anderen mit objektiveren Werten zeigen können.
  • Schon während des Prozesses reflektieren wir über uns selbst und lernen uns dabei besser kennen und einschätzen.
  • Es werden potentielle Ursachen für Probleme erkannt, die man zuvor nicht gesehen hat.

Eine Möglichkeit, diese Einschätzung zu verbessern, kann ein Schlaftagebuch sein.

Warum ein Schlaftagebuch führen

Ein Schlaftagebuch hat diverse Vorteile, welche es ermöglichen, die subjektive Betrachtung der eigenen Situation mit weniger Schätzungen durchzuführen, welche in einer Nachbetrachtung verstärkt auftreten. Dazu werden vornehmlich vor und nach dem Schlafen diverse Aspekte der persönlichen Situation notiert.

Dadurch ergeben sich unter anderem die folgenden positiven Aspekte:

  • Es ist eine sehr verlässliche und jederzeit verfügbare Methode.
  • Sie kann die Grundlage für eine weiterführende Diagnose und Therapie bilden.
  • Für den Anwender ist sie eine gute Eigenkontrolle und Reflexionsmöglichkeit.
  • Die Bewertung der einzelnen Fragen erfolgt mit einem einfachen Ranking auf Schulnotenbasis (1 = sehr gut bis 6 = sehr schlecht).

Das Führen eine Schlaftagebuches ist schnell gemacht und einfach erlernt.

Wie führe ich ein Schlaftagebuch

Am Vorabend, bevor man zu Bett geht, wird der vergangene Tag reflektiert. Dazu dienen Fragen wie:

  • Wie habe ich mich an diesem Tag gefühlt?
  • Konnte ich die mir selbst gesteckten Ziele erreichen?
  • Gab es außergewöhnliche Ereignisse?
  • Welche positiven oder negativen Dinge sind mit widerfahren.

Nach dem Schlafen am nächsten Morgen wir dann die vergangene Nacht betrachtet und ebenfalls bewertet. Dafür können unter anderem die folgenden Fragen dienen:

  • Wie war die Nacht im Gesamten?
  • Wie war das Einschlafen?
  • Wie ist der Morgen?

Diese Betrachtung und Reflexion wird dann für einige Wochen durchgeführt, so dass man ein Gefühl für die Situationen entwickelt. Es fällt einem mit der Zeit leichter einzuschätzen, welche Ereignisse einen Einfluss auf den eigenen Schlaf haben können. Indem wir dieses Wissen über uns selbst erlangen, können wir daraus die folgenden Schlüsse ziehen:

  • Ereignisse und Situationen, die unseren Schlaf positiv beeinflussen können, sollten wir gezielter aufsuchen und geschehen lassen.
  • Situationen oder Erlebnisse, welche unseren Schlaf negative beeinflussen, sollten wir in Zukunft vermeiden.

Die Erfahrung, dass man mehr über sich und die Erlebnisse, welche den eigenen Schlaf beeinflussen, lernt, kann unser Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken und uns die Angst vor dem Schlaf nehmen. Wir treten aus einer passiven Rolle in eine aktive Rolle, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt.

Beispiel

Ein vereinfachtes Schlaftagebuch könnte wie folgt aussehen.

Abendprotokoll für eine Woche

Tag Wie fühlen sie sich in diesem Moment? Konnten Sie ihre Ziele heute erreichen? Waren Sie heute körperlich gut drauf? Wann zu Bett gegangen?
Montag 3 2 2 22:30
Dienstag
Mittwoch
Dpnnerstag
Freitag
Samstag
Spnntag
Bewertung von 1 bis 6

Morgenprotokoll für eine Woche

Tag Hatten sie einen erholsamen Schlaf? Wie fühlen sie sich? Wie oft sind sie nachts aufgewacht? Wie lange habe sie geschlafen? (in h) Wann sind sie aufgewacht?
Montag 2 1 2x 7,5 7:15
Dienstag
Mittwoch
Dpnnerstag
Freitag
Samstag
Spnntag
Bewertung von 1 bis 6

Die Schlaftagebücher können individuell unterschiedlich sein und es gibt auch diverse Vorlagen von offiziellen Stellen.